Categories

mehr

Letztes Feedback

Meta





 

Queenstown bis punakaiki

Nach quennstown ging es weiter, mit einem stinkreichen amerikaner weiter richtung wanaka. Auf dem weg dort hin sind wir noch kurz bei ihm zuhause vorbei gefahren, einer villa mit gästelodge auf einem einsamen berg. Danach ging es weiter über einen pass in richtung wanaka. Als wir in wanaka angekommen sind, war das wetter wunderbar und wir haben das gute wetter genutzt um ein wenig am strand zu relaxen und die nächsten tage zu planen. Leider konnten wir nicht viel in wanaka machen, weil jobins knie noch ein wenig geschmerzt haben. Deshalb waren wir am zweiten tag in wanaka in Puzzlingworld. Dies ist eine art museum für optische täuschungen und direkt daneben ist ein Labyrinth. Nachdem wir alles gemacht haben, ging es zrucük zum hostel und wieder ein mal einkaufen. Am nächsten tag haben wir uns einen tag 2 fahrräder ausgeliehen und sind mit diesen ein wenig um den lake wanaka gefahren.Für den nächsten tag war regen angesagt und wir hatten schon die befürchtung, dass wir einen tag verlieren. Doch als ich am nächsten tag aus dem fenster gesehen habe war das wetter ganz gut und deshalb haben wir uns auf den weg zur „autobahn“ gemacht um von wanaka zum franz-josef-gletscher zu trempen. Nach nicht einmal 20 minuten hat uns albert mitgenommen. Albert ist ein 69 jahre alter kanadier und kommt aus dem französisch sprechenden teil von kanada. Er ist insgesamt 2 monate in neuseeland, aber hat nur noch einen monat übrig. So hatten wir eine optimale mitfahrgelegenheit, denn albert kennt das land auch noch nicht und hat deshalb überall angehalten wo es etwas zu sehen gibt. Nach einer langen und entspannten fahrt kamen wir am gletscher an und haben noch am selben abend eine ganztageswanderung auf dem franz-josef-gletscher gebucht. Abends haben wir mit albert zusammen eine festessen gekocht und haben ein wenig wein getrunken. Dabei haben wir albert ein wenig besser kennen gelernt. Am nächsten tag ging es dann am frühen morgen los zur gletscherwanderung. Als erstes wurden wir mit dicken schuhen und metallsohlen für das eis ausgestattet. Nach einer kurzen bus fahrt und einer kurzen wanderung kamen wir auch schon auf das eis. Der franz-josef-gletscher ist riesig und so sind wir stunden lang durch gletscherspalten geklettert, sind durch eishöhlen gelaufen und auf eisebenen gelaufen. Alles natürlich mit einem guide. Diese wanderung hat sich auf jedenfall gelohnt weil wir wohl nie mehr eine wanderung durch einen gletscher machen werden. Dazu kam noch, dass wir sehr viel glück mit dem wetter hatten und deshalb die meiste zeit im sonnenschein über den gletscher klettern konnten. Ich kann gar nicht beschreiben war wir alles gesehen und gemacht haben und werde deshalb ein paar bilder anfügen. Abends gab es dann wieder ein festmahl, dank albert. Am nächsten morgen ging es dann zum nahe gelegenen foxgletscher, diesen haben wir nur von 80 meter entfernung gesehen und waren nicht auf dem eis. Nach dieser kleinen wanderung haben wir uns nur einen der berühmten spiegelseen in neuseeland angeguckt, der lake matheson. Doch leider hatten wir kein glück und der see hat kein bisschen gespiegelt, sondern war durchzogen mit kleinen wellen. Nach diesem kleinen Misserfolg sind wir in die Hot pools am franzjosefgletscher gefahren, da wir durch die gletscherwanderung noch gutscheine für einen besuch hatten. Abends gab es dann wieder einmal ein festmahl mit albert zusammen. Am nächsten tag sind wir in richtung norden aufgebrochen und haben auf der weg nach punakaiki noch einige schöne sachen gesehen, leider war das wetter an diesem tag nicht so gut und deshalb sind die fotos auch nicht so gut geworden. Auf dem weg haben wir noch in hokitika und greymouth gestoppt. Beide „Städte“ sind bekannt für Jade- und Greenstoneschmuck. In greymouth haben wir uns dann mit essen für ein paar tage eingedeckt. Die nächsten tage schreiben wir mal was neues. hier ein paar neue bilder

 

 

joti-trip am 5.4.11 09:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen